Telefon: +49(0) 4672 77 3 70

E-Mail: info@baltic.sh

Eine starke Marke für den Norden!

csm_headerMEER1800x445_9c38fe81b3.jpg

Corona-Verhaltensregeln für alle Mitarbeiter

Bitte beachten Sie unbedingt im Kontakt mit Kunden, Dritten, auf Baustellen, sowie in Wohnungen und bei Niederlassungsbesuchen etc. die folgenden Verhaltensregeln. Damit möchten wir Sie, egal ob (Kundendienst-) Monteur, Bauleiter, Fahrer oder Außendienst, sowie unsere Kunden und Dritte schützen und die Ausbreitung von Infektionskrankheiten vermeiden.  


ACHTUNG ++ ACHTUNG ++ ACHTUNG
Sollten Sie einen begründeten Verdacht haben selbst infiziert zu sein, Krankheitssymptome entwickeln oder ähnliches, ist Ihnen der Kontakt zu Kunden und Kollegen strikt untersagt. Wenden Sie sich bitte an die unten genannten Rufnummern und bitten Sie dort um Hilfe.

Corona_Verhaltensregeln-BALTIC.jpg

Der beste Schutz ist gründliches, regelmäßiges Händewaschen / Desinfizieren* 

… immer nach:

  • dem Kundenbesuch 
  • dem Nachhause kommen
  • dem Nase Putzen, Niesen oder Husten
  • dem Besuch der Toilette
  • dem Kontakt mit Abfällen

… immer vor: 

  • den Mahlzeiten
  • dem Versorgen von Wunden 

*Häufiges Händewaschen kann Hautschäden verursachen, daher nach dem Händewaschen diese immer auch eincremen!

Außerdem empfiehlt die WHO,
Augen, Nase und Mund mit den Händen möglichst nicht zu berühren.

Beim Husten oder Niesen soll ..

  • mindestens 1,5 m Abstand von anderen Personen eingehalten werden.  
  • am besten ein Einwegtaschentuch verwendet werden. Dieses ist anschließend wegzuwerfen.
    Ist keines griffbereit, wird die Armbeuge empfohlen. 
  • man sich immer von Mitmenschen wegdrehen.
     

weitere Verhaltensregeln:

  • nach Möglichkeit eineinhalb bis zwei Meter Abstand halten von Personen die nicht zum BALTIC-Team gehören
  • direkte Kontakte mit Mitarbeitern anderer Gewerken und Dienstleistern vermeiden
  • keine Begrüßungsrituale wie Küsschen, Händeschütteln, Umarmungen
  • keine Treffen in größeren Gruppen (max. 5 Personen) 
  • Prüfen Sie, ob ein Termin notwendig / noch aktuell ist; wenn sinnvoll,
    nutzen Sie die Möglichkeiten von Telefon- und Videokonferenzen
  • notwendige Besprechungen / Abstimmungen wenn möglich im Freien durchführen 
  • zu berührende Oberflächen sind, nach Bedarf, zu desinfizieren

Wer sich mit einer Atemschutzmaske vor Infektionen schützen möchte, sollte die speziellen FFP-Masken der Klassen II oder III nutzen.
Dabei deren vorgeschriebene Nutzungszeit beachten!

Wenn Schutzhandschuhe genutzt werden, dann nur Einmalhandschuh. Es müssen Latex- oder Nitrilhandschuh sein. Diese ersetzen jedoch nicht das gründliche Händewaschen. Beim notwendigen Betreten von Räumlichkeiten mit Risikogruppen (z.B. bei Aufmaß und Montage im Altbau mit älteren Menschen oder Menschen mit Vorerkrankung) ist die Verwendung der o.g. Schutzutensilien in Abstimmung mit den Menschen wenn möglich zu verwenden oder die Risikogruppen entsprechend vorher zum Verlassen der Räumlichkeiten aufzufordern. 

Die Versorgung mit den Schutzutensilien übernimmt der jeweilige BALTIC Verantwortliche für das Thema Arbeitsschutz.

 

Experten raten: Auf keinen Fall bei Verdacht direkt zum Arzt gehen!

Wer den Verdacht hat, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben,
sollte keinesfalls direkt den Arzt aufsuchen. Denn damit gefährdet er andere Personen.

 HIER ERHALTEN SIE TELEFONISCH HILFE, im VERDACHTSFALL            

  1. Ärztlichen Bereitschaftsdienst: 116 117
  2. Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums: (030) 346465100. 
  3. Unabhängige Patientenberatung Deutschland: 0800 011 77 22.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Regeln im aktuelle Berufsalltag helfen und Sicherheit geben, die besondere Situation zu meistern. In der Ansprache der Bundeskanzlerin vom 18. März dieses Jahres wurde viel das Thema Kontaktvermeidung erwähnt und betont. Etwas weniger intensiv - aber dennoch zur Sprache - kam der Wille, alle möglichen Arbeiten aufrecht erhalten zu wollen. Die gesamte EGE-Unternehmensgruppe, zu der auch die BALTIC Fenster GmbH gehört, hat sich momentan dazu entschlossen, den Betrieb auf den Baustellen, Abnahmen sowie Aufmaßarbeiten etc. soweit es geht aufrecht zu erhalten.

Wenn sich weitere Regelungen oder Änderungen der Gesetzeslage ergeben, halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden.